Volksschule Bad Gleichenberg

Lehrer/innen

 

 

Ich darf Sie als Leiterin der Schule recht herzlich begrüßen und mich kurz vorstellen.

Ich wohne in Trautmannsdorf. Meine 3 Kinder Isabella, Armin und Gernot haben in mir das für meinen Beruf notwendige Einfühlungsvermögen und das Verständnis für kindliche Bedürfnisse reifen lassen. Ich bin seit 1978 im steirischen Schuldienst. Kinder auf ihrem Schulweg begleiten durfte ich an vielen Schulen und zuletzt seit 19 Jahren im schönen Bad Gleichenberg. Meine Lehrerinnen- Laufbahn erstreckt sich über alle Schulstufen der Pflichtschule bis in den Polytechnischen Lehrgang. Meine Freizeit verbringe ich gern in sportlicher Bewegung in der Natur oder im Garten. Im Liegestuhl vertiefe mich gern in ein gutes Buch.

Ich darf nun das fünfte Jahr mit Freude die Volksschule Bad Gleichenberg leiten.

Mit einem engagierten und kompetenten Team wollen wir allen Kindern, die das Lernen in einer bewegten und wertschätzenden Umgebung suchen, Platz bieten. Jedes Kind soll seinen Platz finden und seine Potentiale entwickeln können.

Ich schätze die gute Zusammenarbeit mit dem Elternverein und die Nähe zur gut funktionierenden NMS.

Kinder sind unsere Zukunft!

„Nicht für die Schule, für das Leben lernen wir.“

E50J1298

ROLn Marianne Gieferl

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

„Gott und dem Leben trauen“ 

Ich möchte den Kindern Wege zeigen und Begegnungsräume öffnen, damit sie in ihrem Leben unseren liebenden Gott erahnen.

Sie sollen fähig werden, auf das, was ihnen begegnet, liebend hinzuschauen, mit dem, was sie erfahren, achtsam umzugehen und mit all ihren Sinnen Lust und Freude am Leben zu finden.

 

 

RL evang. Gudrun Haas

RL evang. Gudrun Haas

Der Anteil der „Evangelischen“ in der Südoststeiermark ist weniger als 1% der Bevölkerung und somit habe ich nur eine kleine Familiengruppe im Unterricht. Dafür ist unser Zusammensein sehr intensiv und wir können neben dem Vermitteln von Religions- und Glaubensinhalten auch Momente der Muße erleben. Es ist mir wichtig, dass wir abseits des Lerndrucks soziale Werte leben dürfen, denen in der Leistungsgesellschaft oft zu wenig Raum gegeben wird.

„Es gilt, eine Wahrheit zu finden, die Wahrheit für mich sein kann, die Idee zu finden, für die ich leben und sterben will.“

(Søren Kierkegaard, Philosoph u. evang. Theologe u. Schriftsteller)

E50J2535

VL Alois Lafer

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ich bin seit dem Jahre 1987 mit großer Freude als Volksschullehrer tätig. Als meine Hauptaufgabe sehe ich den Kindern die wichtigen Kulturtechniken wie Lesen, Schreiben und Rechnen möglichst gut zu vermitteln. Bei dieser Arbeit sollen sich sowohl die Schüler als auch der Lehrer möglichst wohl fühlen.

 

 

E50J1906-e1450712075512

Dipl. Päd. Karin Leitgeb

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

„Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.“ (Antoine de Saint-Exupéry)Nachdem ich in den ersten drei Jahren nach meiner Ausbildung an der VS Gnas unterrichtet habe, kam ich 1983 an die VS Bad Gleichenberg. Dies ist die Schule, in der ich selbst als „Tafelklassler“ begonnen habe. Mir ist es sehr wichtig, dass jedes Kind nach seinem Leistungsvermögen gefordert und gefördert wird. Auch sollen die Kinder gerne in die Schule gehen und Freude am Lernen haben. Mein Bemühen ist es, den Schülerinnen und Schülern nicht nur Wissen zu vermitteln, sondern auch Werte wie Toleranz, Rücksicht und Respekt.

 

E50J1596

Dipl.Päd. Andrea Triebl

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ich arbeite nun seit 2011 an der Volksschule Bad Gleichenberg. Nach dem Motto „Gemeinsam Schritt für Schritt zum Erfolg“ steht das Vermitteln der grundlegenden Kulturtechniken Lesen, Schreiben und Rechnen bei mir nach wie vor an erster Stelle. Selbstverständlich bemühe ich mich auch darum, meinen Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit zu geben, ihre musisch – kreativen Fähigkeiten weiter entfalten zu können.Im Umgang mit Kindern ist mir der gegenseitige Respekt, das Miteinander, das Lachen, sowie ein offenes Ohr für ihre Sorgen besonders wichtig.

Der kürzeste Weg zwischen zwei Menschen ist ein Lächeln.“

(Chinesisches Sprichwort)

 

Edith Schober, BEd

 

Seit September 2012 unterrichte ich an der Volksschule Bad Gleichenberg.

Es ist mir ein Anliegen, „meine“ Kinder ein Stück ihres Weges mit Humor und Einfühlsamkeit zu begleiten.

Kinder sollen entwickeln können, was in ihnen steckt und die Chance bekommen, ihre Fähigkeiten zu steigern und Anerkennung zu erfahren – so wie sie sind.

E50J0709

Petra Kaufmann, BEd

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Seit Jänner 2015 unterrichte ich an der Volksschule Bad Gleichenberg.

Ich übe meinen Beruf mit großer Leidenschaft aus und sehe meine Aufgabe als Lehrerin darin, die Fähigkeiten meiner Schüler/innen zu fördern und sie so gut wie möglich auf ihr weiteres Leben vorzubereiten. Für mich ist es sehr wichtig, dass die Kinder Freude am Lernen haben und ich ihnen vermitteln kann, dass sie nicht nur für die Schule, sondern auch für das Leben lernen. Natürlich stehen für mich das Vermitteln von Wissen und der Kulturtechniken Lesen, Rechnen und Schreiben an erster Stelle. Trotzdem möchte ich meinen Schüler/innen auch wichtige Werte wie Respekt, empathischer Umgang miteinander und Toleranz näher bringen.
Erzieht eure Kinder nicht dazu reich zu werden.
Erzieht eure Kinder dazu glücklich zu werden.
Wenn sie erwachsen sind, sollen sie nicht den Preis
der Dinge kennen, sondern ihren Wert!“

(Indianische Weisheit)

.

E50J1275

Dipl.Päd. Silvia Fischer

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ich unterrichte seit Mai 1990 Volksschulkinder. Meine Aufgabe als Lehrerin sehe ich nicht nur darin Wissen zu vermitteln, sondern die Schüler und die Schülerinnen zu unterstützen, hilfsbereite, tolerante und verantwortungsbewusste Erwachsene  zu werden.
Es ist mir wichtig, dass Kinder Freude an der Schule und am Lernen haben. „Ein Kind ist ein Buch aus dem wir lesen und in das wir schreiben sollen.“
Peter Rosegger

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

I

E50J0420

SLn Dipl.Päd. Christa Masser

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

„Versuche nicht andere, sondern dich selbst zu übertreffen.“  T. M. Cicero

Das Hauptaugenmerk meiner pädagogischen Arbeit liegt in der individuellen Förderung von Schüler/innen im Hinblick auf ein differenziertes Maßnehmen am jeweiligen Leistungsstand.

Dipl.Päd. Elisabeth Neger

Sprachheillehrerin

 

 

 

 

 

 

 

 

.

admin-ajax Katharina Habersack, BEd

Ich unterrichte seit September 2012 an der Volksschule Bad Gleichenberg. Die Vermittlung der Grundkompetenzen Lesen, Schreiben und Rechnen sehe ich als wichtige Aufgabe meiner pädagogischen Arbeit. Einer meiner großen Bemühungen ist es, die Lernfreude der Kinder durch entdeckendes und selbständiges Lernen und das Schaffen von Erfolgserlebnissen zu wecken. Es ist mir auch ein Anliegen die Kinder zu einem respektvollen und wertschätzenden Umgang miteinander zu ermutigen.

„Nicht wie der Wind weht, sondern wie wir Segel setzen, darauf kommt es an!“

E50J6002

OLn f WE Roswitha Puntigam

 

 Barbara Lückl, BEd 

Deutsch als Zweitsprache, DaZ

e50j0994

Lehrpersonen im Schuljahr 2016/17