Volksschule Bad Gleichenberg

Nachmittagsbetreuung 2019/20

 

WILLKOMMEN
IN DER NACHMITTAGSBETREUUNG AN DER
VS BAD GLEICHENBERG!

Marlies Zieger, Dipl. Sozialpädagogin

Gerti Kreiner, Kinderbetreuerin

   Aktuelles              

Schuljahr 2020/21

Standort: Mailandbergstraße 4, 8344 Bad Gleichenberg in der VS Bad Gleichenberg

Kontakt: 0676/ 849202203   (Nachmittagsbetreuung)
x                03159 222850     (Schuldirektion)

Lernbetreuung: Montag, Dienstag, Mittwoch und Donnerstag

Lehrerinnen: Camilla Aurea Gohlke, Daniel Büchsenmeister und Karin Leitgeb

Freizeitteam:

Leiterin: Marlies Zieger, Dipl. Sozialpädagogin
               Gerti Kreiner, Kinderbetreuerin

Gesamtzahl der Schüler/innen: 16 Schülerinnen und Schüler der VS und der NMS Bad Gleichenberg (Stand: 01.10.2020)


Tagesablauf:

  Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag 
11.45 –
12.45
FZ FZ FZ FZ Mittagessen
12.45 –
13:30
Mittagessen Mittagessen Mittagessen Mittagessen Bewegung und Sport
13:30 –
14:00
Bewegung und
Sport
Bewegung
und
Sport
Bewegung
und
Sport
Bewegung
und
Sport
FZ

Erledigung der Aufgaben

14.00 –
15.40

 GLZ

14.00 – 15.10

ILZ

14.00 – 15.40

 

GLZ

14.00 – 15.10

 

 ILZ

14.00 – 15.40

FZ

Erledigung der Aufgaben

15.40 –
17:30
FZ FZ FZ FZ FZ

FZ  = Freizeit
ILZ / GLZ = Individuelle bzw. Gelenkte Lernbetreuung durch Lehrpersonen

Pädagogisches Konzept
der schulischen Nachmittagsbetreuung mit getrennter Abfolge
an der GTS
VS Bad Gleichenberg

„Ein Kind nach den Anleitungen eines Buches zu erziehen ist gut, nur braucht man für jedes Kind ein anderes Buch!“

——– ORGANISATION ——–

Die Nachmittagsbetreuung in der VS Bad Gleichenberg ist eine Tagesbetreuung mit getrennter Abfolge. Der Freizeitteil wird durch die WIKI Kinderbetreuung GmbH organisiert und verwaltet.

Es wird hier eine Gruppe mit aktuell 16 Schülerinnen und Schülern der VS und NMS Bad Gleichenberg betreut. Jede Schülerin und jeder Schüler kann zwischen 3-5 Tagen in der Woche wählen, an denen sie/er die Einrichtung besucht. Die Tage an denen die Schülerinnen und Schüler die Nachmittagsbetreuung besuchen können entweder fixiert oder variabel genutzt werden. Die Räumlichkeiten befinden sich im Schulgebäude der Volksschule Bad Gleichenberg.

Die Tagesbetreuung gliedert sich in die individuelle Lernzeit und den Freizeitteil. Die Lernzeit wird von einer Volksschulpädagogin geleitet während die WIKI Kinderbetreuung unter der Leitung der Hortpädagogin und Dipl. Sozialpädagogin Marlies Zieger und der Kinderbetreuerin Gerti Kreiner den Freizeitteil übernimmt.

Öffnungszeiten
Die Nachmittagsbetreuung ist von Montag bis Freitag von 11:45 bis 17:30 Uhr geöffnet.
In den Schulferien ist die Betreuung geschlossen. Während der „schulautonomen Tage“ wird eine Betreuung angeboten.

Tagesplan
11:45 – 12:45 Freizeitteil mit individueller Beschäftigung
12:45 – 13:30 Mittagessen in der Landesberufsschule Bad Gleichenberg
13:30 – 14:00 Bewegung und Sport mit angeleiteten Angeboten oder individueller
x                     Gestaltung
14:00 – 15:40 individuelle Lernzeit
15:00 – 17:30 Freizeitteil mit angeleiteten Angeboten oder individueller Beschäftigung

Kosten
für 5 Tage pro Woche ohne Mittagessen: 150,00€
für 4 Tage pro Woche ohne Mittagessen: 125,00€
für 3 Tage pro Woche ohne Mittagessen: 100,00€

Das Mittagessen in der Landesberufsschule Bad Gleichenberg kostet 3,50€ pro Portion für jedes Kind.

Schwerpunkte der Woche (variabel)
Montag:          Ästhetik und Gestaltung
                       (Malen, Zeichnen, Gestalten, Basteln, Werken, Musizieren, …)
Dienstag:        Emotionen und soziale Beziehungen / Ethik und Gesellschaft
                       (gruppendynamische Spiele, persönlichkeitsfördernde Übungen, …)
Mittwoch:        Sprache und Kommunikation
                       (Lesen, Buch vorstellen, Sprachspiele, Geschichten erfinden, Singen, …)
Donnerstag:    Natur und Technik
                       (Forschen, Beobachten, Entdecken, Wahrnehmen, Experimentieren, …)
Freitag:            Bewegung und Gesundheit
                        (Ballspiele, Tanzen, Turnen, Rhythmik, Kochen, Körperübungen, …)

——– MITTAGESSEN ——–

Zu Mittag gehen die Kinder der Nachmittagsbetreuung in die Landesberufsschule Bad Gleichenberg. Es ist wichtig, dass sie während eines langen Schultages eine warme Mahlzeit zu sich nehmen können. Zudem fördert das gemeinsame Mittagessen soziale Kompetenzen sowie das Gruppengefühl. Ein gesundes und nahrhaftes Essen versorgt den Körper mit der notwendigen Energie und den Nährstoffen für den restlichen Tag. Das Mittagessen sollte aber nicht nur auf die reine Nahrungsaufnahme reduziert werden, denn es strukturiert den Tagesablauf und erfüllt, wie schon erwähnt, auch eine soziale Funktion. Die Kinder helfen beim Tischdecken, Abräumen und Speisen austeilen. Zudem wird unsere kulturelle Tischkultur vermittelt. Kinder lernen selbstständig zu arbeiten und Pflichten zu übernehmen. Die Schule übernimmt auch im Rahmen der Tagesbetreuung einen wesentlichen Teil der Ernährungserziehung. Das Mittagessen ist ein wichtiger sozialer Treffpunkt. Man geht nicht nur zu Tisch um zu essen, sondern auch um Ereignisse zu besprechen und Informationen auszutauschen. In der Gemeinschaft schmeckt es bekanntlich besser!
Am Nachmittag wird den Kindern zusätzlich frisches Obst und Gemüse angeboten.

——– BEWEGUNG UND SPORT ——–

Täglich nach dem Mittagessen nutzen die Kinder die Zeit um sich zu bewegen. Der Drang nach Bewegung ist ein Grundbedürfnis, welches besonders beim Kind im Grundschulalter stark ausgeprägt ist. Kinder benötigen einen Ausgleich zur überwiegend sitzenden Lerntätigkeit am Vormittag und vor der Erledigung der Hausaufgaben nach der Schule. Durch Bewegung entwickelt sich die Persönlichkeit des Kindes und es lernt seinen Körper und seine Umwelt kennen. Sie lernen sich mit sich selbst auseinander zu setzen und mit anderen in Kontakt zu treten. Zudem lernen sie persönliche Grenzen kennen. Spaß, Abenteuer, Stärke, Leistung, Entspannung, Müdigkeit und Erschöpfung sind Teil der Bewegungserziehung. Ihre Umgebung lernen Kinder am sinnvollsten durch Bewegung kennen. Sie erkennen beispielsweise was oben und unten ist oder was schnell und langsam ist. Kinder lernen durch Bewegung. Sie sammeln Wissen und Informationen, welche die Grundlage für das Erlernen der Kulturtechniken Lesen, Schreiben und Rechnen sind.

„Bewegung ist ein Mittel, die Welt zu erfahren. Die Kinder müssen sich die Welt handelnd, nicht durch Fernsehen oder Bilderbücher, einverleiben. Sie müssen selbst über den Graben springen und auch mal reinfallen. Kinder, die keine derartigen Erfahrungen machen können, werden unsicher und ängstlich.“ (Schilling, 1994 zit. nach Sommerfeld, 1996, S.41)

——– INDIVIDUELLE LERNZEIT ——–

Nach der Bewegung begeben sich die Kinder in den nebenliegenden Lernraum (Werkraum) zur Hausaufgabenerledigung. Lernzeiten bieten zielgenaues Fordern und Fördern und produktives Üben, Lernen und Festigen des Lernstoffes. Das Ziel der Lernzeit ist eine intensive Förderung und fachliche Unterstützung der Kinder durch die Lehrkräfte und der Betreuerinnen. Lehrkräfte unterstützen die Schülerinnen und Schüler an 4 Tagen in der Woche (Montag, Dienstag, Mittwoch und Donnerstag). Die eingesetzten Lehrerinnen kennen die Kinder bereits und unterrichten in der Regel in der Klasse. Somit ist der Bezug zum Unterricht gewährleistet und der Wissensstand der Kinder ist bekannt. Der Kontakt zur NMS wird gehalten und angestrebt. Während der Lernzeit verfassen die Pädagoginnen für jede Schülerin und für jeden Schüler eine Lerndokumentation.
Die Kinder organisieren ihre Lernzeit selbstständig. Welche Hausaufgaben sie zuerst machen sowie die Zeiteinteilung und die Sitzplatz- und Sitznachbar- Wahl bleibt jedem Kind selbst überlassen. Zudem haben sie die Möglichkeit Hilfe und kompetente Lernbegleitung durch die Lehrkräfte zu erhalten. Die Kompetenz des selbstständigen Lernens ist eine Schlüsselkompetenz für das erfolgreiche Lernen in der weiteren schulischen Laufbahn.

Schülerinnen und Schüler, die ihre Hausaufgaben erledigt haben, wechseln wieder in den Gruppenraum der Nachmittagsbetreuung.

——– FREIZEITTEIL ——–

Ist die Lernzeit zu Ende, startet der Freizeitteil mit angeleiteten Angeboten mit verschiedenen Schwerpunkten oder einer individuellen Gestaltung des Nachmittags durch die Kinder selbst. Das abwechslungsreiche Freizeitprogramm gibt den Kindern einen Raum um sich zu entfalten, abzuschalten, Spaß zu haben, zu Lachen, sich zu bewegen, zu kommunizieren, kreativ zu sein, die Gruppendynamik zu stärken, eigenen Interessen nachzugehen, Freunde zu finden und vor allem um sich wohl zu fühlen. Die unterschiedlichen Angebote dazu werden im Gruppenraum, im Turnsaal oder im Freien durchgeführt. Durch diese vielfältigen Tätigkeiten werden die motorischen, kognitiven, sprachlichen, sozialen, sachlichen und individuellen Kompetenzen, Fähigkeiten und Fertigkeiten der Kinder geschult.
Bei der gesamten Nachmittagsgestaltung ist jedoch das Wichtigste, so gut wie möglich auf die individuellen Wünsche der Kinder einzugehen um ihnen einen angenehmen Nachmittag zu ermöglichen. Lernen und Wohlfühlen gehören immerhin zusammen!

——– PÄDAGOGISCHER SCHWERPUNKT ——–

In allen Bereichen der Nachmittagsbetreuung wird vor allem die Selbsttätigkeit und Selbstständigkeit der Kinder angeregt, gefordert und gefördert. Egal ob die Kinder beim Mittagessen den Tisch selbst decken, bei den Bewegungseinheiten das Material in die Schränke räumen, sich in der Lernzeit eigenständig organisieren oder in der Freizeit zum Beispiel selbstständig kreativ arbeiten – das eigene Handeln und Tun steht im Vordergrund. Nur wenn Kinder in verschiedenen Bereichen selbsttätig sein können, können sie auch Selbstständigkeit entwickeln. Die Entwicklung der Eigenständigkeit ist zudem Voraussetzung für den Aufbau eines positiven Selbstkonzeptes (Selbstbewusstsein, Selbstvertrauen) und eine wichtige Kompetenz für das gesamte weitere Leben. Kinder lernen durch ihr eigenes Tun – deshalb arbeiten wir nach dem Motto: „Hilf mir, es selbst zu tun!“ (Maria Montessori)

Für das pädagogische Konzept verantwortlich:

Marlies Zieger, Sozialpädagogin
Prof.Maria-Luise Drnec, BEd

Bad Gleichenberg, Oktober 2020